Nimm dich in Acht BMW X6, dieses gigantische SUV-Konzept hat es auf dich abgesehen ...

  • 39558_aud_q8_17_concept_1
  • 39558_aud_q8_17_concept_2
  • 39558_aud_q8_17_concept_3
  • 39558_aud_q8_17_concept_4
  • 39558_aud_q8_17_concept_5
  • 39558_aud_q8_17_concept_6
  • 39558_aud_q8_17_concept_7
  • 39558_aud_q8_17_concept_8
  • 39558_aud_q8_17_concept_9
  • 39558_aud_q8_17_concept_10
  • 39558_aud_q8_17_concept_11
  • 39558_aud_q8_17_concept_12
  • 39558_aud_q8_17_concept_13

Hier ist sie, die höchste Zahl, die jemals einem Q-Modell von Audi zu finden war. Begrüßt nun mit uns den Audi Q8 Concept, der auf der Automessen NAIAS 2017 in Detroit Premiere hat.

Der Q8 Concept ist 5,02 Meter lang, 2,04 Meter breit, 1,70 Meter hoch und verfügt über einen Radstand von drei Metern. Damit ist die Detroit-Designstudie vergleichbar (aber doch ein klein wenig größer) als der aktuelle BMW X6. Doch anders als der BMW ist der Q8 eine „Luxuslounge für vier Personen“. Wir können uns günstigere Wege vorstellen, um vier Menschen zu transportieren.

Damit dieses Fahrzeug nicht langsamer ist als eine asthmatische Schildkröte, kombiniert Audi einen 333 PS starken 3,0-Liter-V6-Benziner mit einem Plug-in-Hybridsystem. Die Gesamtleistung gibt der Hersteller mit 449 PS an. Das Systemdrehmoment liegt bei 700 Newtonmeter.

0-100 km/h? 5,4 Sekunden. Höchstgeschwindigkeit? 250 km/h. Der Verbrauch? 2,3 Liter je 100 Kilometer. Die Gesamtreichweite? 1000 Kilometer. Jaja ...

Elektrisch schafft der Q8 laut Audi etwa 60 Kilometer. Der Strom für dieses Kunststück wird in einem 17,9-kWh-Akku gespeichert.

An Bord ist außerdem eine adaptive Luftfederung, die das Fahrzeug um bis zu 90 Millimeter anheben kann. Verzögert wird entweder per Rekuperation oder mit den 20 Zoll großen Keramik-Bremsscheiben, die sich hinter gewaltigen 23-Zoll-Felgen verstecken.

Der Innenraum erlaubt einen Ausblick auf den kommenden A8. Das „Black Panel“ (ein schwarzes Band mit Anzeigen und Touchscreens) nimmt das gesamte Armaturenbrett ein. Darüber lassen sich so gut wie alle Fahrzeugfunktionen steuern. Klassische Knöpfe gibt es nur noch am Lenkrad und für die Fensterheber.

Hinter dem Volant befindet sich übrigens eine Weiterentwicklung des 12,3 Zoll großen virtuellen Cockpits sowie ein Head-up-Display.

Ihr könnt euer Interesse nicht leugnen und wollt diesen Audi als euer nächstes Familienfahrzeug bestellen? 2018 soll bereits die Serienversion auf den Markt kommen.

Autor: TopGear/Manuel Lehbrink

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die besten Videos aus TopGear TV

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang